Tradition mit Geschmack

Herrlicher Geschmack verbunden mit der österreichischen Tradition!

Kürzlich saßen mein Mann, meine Tochter und ich nach einer schönen Wanderung auf einer gut besuchten Alm. Wir haben die wunderschöne Gasteiner Bergwelt genossen und uns schon riesig auf den Kaiserschmarrn gefreut.

Als es an den Nachbartischen um die Bestellung ging hörte man oft – ich möchte was Traditionelles; Muss schon was typisch Österreichisches sein; Wenn wir schon mal da sind bestellen wir was, das wir zu Hause nicht bekommen; So bestellte sich der Großteil NATÜRLICH Kaiserschmarren;
Ein paar Tage zuvor in einem Restaurant bestanden Gäste auf die traditionellen Salzburger Nockerl;
Und nicht weg zu denken auf Gasteins Skihütten sind Frittatensuppe und Wiener Schnitzel.
Weil es ist ja Tradition….

Also was ist nun Tradition?

Unter Tradition versteht man in der Regel die Überlieferung des Wissens, der Fähigkeiten sowie der Sitten an die nächsten Generationen. Also „typisch“ österreichisch gesagt – „woa immer so, und bleibt immer so“! In manchen Dingen wäre es von Vorteil einen Fortschritt zu erzielen, denn die Welt bleibt nun mal nicht stehen. Alles entwickelt sich weiter!
In anderer Hinsicht jedoch soll es am besten immer so bleiben wie es ist. Zum Beispiel die traditionelle österreichische Küche! Die Küche mit Geschmack! Wir lieben den Geschmack von Oma’s Salzburger Nockerl oder Vanillekipferl, Mama’s Kaiserschmarrn und Tante Irmi’s Wiener Suppentopf. Und so übernehmen wir natürlich das Wissen und die Fähigkeiten unserer Vorfahren und geben sie an die nächste Generation weiter.

Die Liebe zur „alten“ Handwerkskunst verleiht meiner Meinung nach all diesen tollen Gerichten die besondere Note. Den traditionellen Geschmack!

Natürlich lasse ich Euch nicht ohne Oma’s Kaiserschmarrn Rezept davon kommen:

Zutaten für 4 Portionen:

250 ml Milch, 6 Eiklar, 6 Eidotter, 130 g Mehl (glatt), 2 EL Kristallzucker, Schuss Rum, 1 EL Vanillezucker, etwas Zitronensaft,
2 EL Rosinen (optional), Prise Salz, Kristallzucker (zum Bestreuen), Staubzucker (zum Bestreuen), Butter (zum Backen)

Zubereitung:

Für den Kaiserschmarren in einer Schüssel Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen.
In einer anderen Schüssel Milch, Mehl, Eidotter, Zitronensaft, Rum, Vanillezucker und eine Prise Salz glatt rühren. Schnee unter den Teig heben.

In einer großen feuerfesten Pfanne etwas Butter erhitzen und den Teig eingießen.
Zuerst am Herd anbacken, wenden und dann beidseitig im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C braun backen.

Pfanne aus dem Rohr nehmen und Teig mit zwei Gabeln in kleine Stücke reißen. Rosinen einmengen,
mit Kristallzucker bestreuen und nochmals kurz im Rohr karamellisieren. Mit Staubzucker bestreuen und auftragen.

Tipp:

Zum Kaiserschmarren serviert man Zwetschken- oder Hollerröster, Kompotte und/oder Vanilleeis!

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Um immer über alle Aktionen und Gewinnspiele frühzeitig informiert zu sein, abonniere jetzt: unseren Newsletter !! 

Herzlichst
Eure Daniela
Residenz Gruber

Kaiserschmarrn auf der Poserhöhe, Tradition mit Geschmack!


 

Teile mit deinen Freunden...
No Comments

Leave a Comment